Rudolf Christoph Eucken

Rudolf Christoph Eucken
Rudolf Christoph Eucken

Rudolf Christoph Eucken wurde 1908 zum auswärtigen Mitglied der schwedischen Akademie der Wissenschaften ernannt und erhielt am 14.11.1908 den Nobelpreis.

Seine Nobelrede trug den Titel: „Naturalismus und Idealismus“.

Sie ist außer in den Nobelschriften in englischer und in japanischer Übersetzung erschienen.

Werke:
– Geistige Strömung der Gegenwart (1878/3. Auflage 1928)
– Die Lebensanschauungen der großen Denker (1890)
– Grundlinien einer neuen Lebensanschauung (1907)
– Der Sinn und Wert des Lebens (1908)
– Lebenserinnerungen – Ein Stück Deutsches Leben (1920/22)

Text: Herbert Jander / Landschaftsbibliothek Aurich