Kandelaber
Die Begeisterung war groß, deshalb beschlossen zufriedene Teilnehmer der landwirtschaftlichen Ausstellung 1906 in Esens als Dank auf dem Marktplatz eine Gas-Laterne mit fünf Lichtern aufzustellen, zumal kurz zuvor die Gasanstalt in Betrieb gegangen war. Am 29. Oktober hatte man den Kandelaber, der 1099 Mark kostete, mit einem Fackelumzug durch die Stadt begrüßt. Bürgermeister Diedrich Gerhard Becker sah ihn seinerzeit als „Symbol der Einigkeit zwischen Stadt und Land“. 1959 wurde der Kandelaber entfernt. 1989 wurde eine veränderte Neufassung aus Metallguss und mit Stromanschluß montiert.

Quelle: Esens-Archiv Detlef Kiesé



zurück zur Übersicht