Rathaus mit Ahnensaal
Das heutige Rathaus, ein Baudenkmal, ist eines der ältesten Häuser in Esens. Die Fundamente stammen aus dem Mittelalter und seine heutige Form stammt aus dem 17. Jahrhundert. 1703 kaufte Kanzleirat Wilhelm von Heespen das Haus und ließ es zwischen 1703 und 1719 umbauen. Im Giebel findet man das Wappen der Familie von Heespen und über der Tür ihre Initialen.

1756 wurde das Gebäude in ein Witwenstift umgewandelt, die Stiftungsurkunde wurde von Friedrich dem Großen unterschrieben. 1761 zog die erste Stiftsdame ein. Der Ahnensaal war Versammlungsraum der Stiftsdamen. Er wurde von 1980 bis 1983 restauriert und fungiert heute als Repräsentationsraum der Stadt und als Trauzimmer. Die Wände zieren flandrische Tapisserien und Gemälde aus der Sammlung von Heespen. Das Mobiliar und Porzellan stammt ebenfalls noch aus dem Besitz der Familie. Ein Rathaus ist das Gebäude seit 1965.

Öffnungszeiten
Donnerstag nachmittag (in Verbindung mit einer Stadtführung)

Rathaus, Am Markt 2-4

www.esens.de

360 Grad Panorama vom Ahnensaal



zurück zur Übersicht